Startseite
Buch "Warum sie oben bleiben"
Fragen + Antworten (FAQ)
Einzelthemen
 CO2-Sparen durch Nonstop
 
Das wirklich Neue am A380

 • Beruf Pilotin - Der Traum...
 • Wussten Sie schon...
 • PAD, Umwelt und ... Kühe
 • Kourou - Start einer Ariane 5
 • Flugangst
 • Ein Jumbo hat Geburtstag
 • Ein Fehler, nach dem Sie...
 • Für den Rätselfreund
 • Die Gripsfrage
 • Ich dachte Sie sind abgeschafft
 • Jumbo ins Museum
      • Jumbo gelandet
      • Zu Luft – zu Wasser...
      • Ende einer langen Ära
      • D-ABYM transportfähig - 1
      • D-ABYM transportfähig - 2
      • D-ABYM wird transportiert
      • Vorbereitungen  Zus.-Bau
      • D-ABYM zusammenbauen
      • D-ABYM auf Sockel gehoben
 • Concorde ins Museum
 • Tausendfach daneben
 • Die Macht der Klotür
 • Boeing 767-400
 • Archiv
Flugunfälle – Techn. Hintergrund
Autor als Gastredner
Pressestimmen
Rezensionen
Links
Kontakt
Nebenschauplatz Brot

Änderungen

Ein Jumbo kommt ins Museum

B747-200 startetSeit 1970 war sie bei der Deutschen Lufthansa im Einsatz, die Boeing 747-200. Schnell bekam sie den Namen Jumbojet. Die unverwechselbare Form dieses Großraumflugzeugs mit der anfänglichen Typenbezeichnung B747-100 und der schnell gefolgten formgleichen B747-200 wurde unverändert bis 1991 gebaut. Ausgestattet mit einem klassischen Dreimann-Cockpit (Wer macht eigentlich was im Cockpit?) wird sie noch viele Jahre das Bild internationaler Flughäfen prägen. Die Lufthansa entschloss sich, ihre B747-200-Passagierflotte im Januar 2002 stillzulegen, so dass nur noch das Nachfolgemuster B747-400 bei ihr im Einsatz bleibt. Damit beendet die Lufthansa eine lange und erfolgreiche Ära und der Flugingenieur geht von Bord (Erst fünf, dann vier, jetzt drei oder zwei). Ein Jumbo dieser Flotte mit dem amtlichen Kennzeichen D-ABYM wird ab Sommer 2002 im TECHNIK MUSEUM Speyer ausgestellt. Dort, abseits eines Flughafens, wird seine majestätische Größe erstmals voll zur Entfaltung kommen.

Mehr zu Technik und Geschichte der B 747-200 Folge 1...

Lesen Sie auch im Buch "Warum sie oben bleiben" den Teil "Als Flugingenieur von Atlanta nach Frankfurt" (133 Seiten). Sie sitzen in Gedanken im Cockpit und erfahren mit sehr verständlichen Worten alles über die Funktionsweise eines Flugzeugs von der Klimaanlage bis zur Navigation. Leseprobe hier
 

Sehen Sie den spannenden, schwierigen und einmaligen Weg der "YM" von ihrer Heimatbasis am Flughafen Frankfurt bis zu ihrem endgültigen Ausstellungsort im Museum.

Seitenanfang


YM nach Landung in Karlsruhe Folge 1
Jumbo gelandet in Karlsruhe/Baden-Baden.
Große Show für Fotografen und Zuschauer.
Letzter Flug einer B747-200 der Deutschen Lufthansa.

YM in Frankfurt vor letztem StartYM in Frankfurt vor letztem Start Folge 2
Zu Luft – zu Wasser – zu Land
Mit den Maßen 70,51 - 59,64 - 19,33 (Länge, Spannweite, Höhe, in Meter) und einem Leergewicht von etwa 172 Tonnen.

YM in Frankfurt vor letztem Start Folge 3
Ende einer langen Ära
Die erste B747-200 bekam Lufthansa am 09. März 1970. Der erste Linienflug war am 26. April 1970.

YM ohne Triebwerke Folge 4
D-ABYM transportfähig gemacht - Teil 1
Wo die Tragfläche scheinbar am Rumpf befestigt ist.

Seitenleitwerk hängt am Kran Folge 5
D-ABYM transportfähig gemacht - Teil 2
Abbau der Seitenflosse (Fin).



Seitenanfang

YM unter Rheinbrücke Folge 6
D-ABYM wird transportiert
Die Fahrt auf dem Rhein und der Weg nach Speyer.

Folge 7
Vorbereitungen für den Zusammenbau
Warum der Denkmalschutz mitwirkt.

Folge 8
D-ABYM wird zusammengebaut
Schraube um Schraube.

Folge 9
D-ABYM wird auf ihren Sockel gehoben
Endgültiger Standplatz in 20 Meter Höhe.

Das Buch "Warum sie oben bleiben" ist im Insel (Suhrkamp Verlag) erschienen und über den Buchhandel erhältlich.

Seitenanfang

© by www.flugingenieur.de