Startseite
Buch "Warum sie oben bleiben"
Fragen + Antworten (FAQ)
Einzelthemen
 
CO2-Sparen durch Nonstop
 
Das wirklich Neue am A380

 • Beruf Pilotin - Der Traum...
 • Wussten Sie schon...
 • PAD, Umwelt und ... Kühe
 • Kourou - Start einer Ariane 5
 • Flugangst
 • Ein Jumbo hat Geburtstag
 • Ein Fehler, nach dem Sie...
 • Für den Rätselfreund
 • Die Gripsfrage
 • Ich dachte Sie sind abgeschafft
 • Jumbo ins Museum
      • Jumbo gelandet
      • Zu Luft – zu Wasser...
      • Ende einer langen Ära
      • D-ABYM transportfähig - 1
      • D-ABYM transportfähig - 2
      • D-ABYM wird transportiert
      • Vorbereitungen  Zus.-Bau
      • D-ABYM zusammenbauen
      • D-ABYM auf Sockel gehoben
 • Concorde ins Museum
 • Tausendfach daneben
 • Die Macht der Klotür
 • Boeing 767-400
 • Archiv
Flugunfälle – Techn. Hintergrund
Autor als Gastredner
Pressestimmen
Rezensionen
Links
Kontakt
Nebenschauplatz Brot

Änderungen

 

 

Diese Fotos zeigen die D-ABYM in Frankfurt, fertig für den Abflug zum Flughafen Baden Airpark
YM vor letztem Flug - GesamtansichtYM vor letztem Flug - Bug
YM vor letztem Flug - FahrwerkeYM vor letztem Flug - CockpitYM vor letztem Flug - FE-Panle
Der Arbeitsplatz des Flugingenieurs. Lesen Sie dazu aus "Warum sie oben bleiben":
Vom Mechaniker zum Ingenieur
und
Erst fünf, dann vier, jetzt drei oder zwei

 

Folge 2 - Zu Luft – zu Wasser – zu Land
(andere Folgen hier)

Mit dem planmäßigen Flug LH 471, Toronto-Frankfurt, landete letztmalig eine Boeing B747-200 der Deutschen Lufthansa.

Zum letzten Mal?

Nein!

Für den symbolischen Verkaufspreis von 1 Euro (die Preise sind um fast 100 Prozent gestiegen) wurde die sich in Topform befindliche B747-200 mit dem amtlichen Kennzeichen D-ABYM und dem Taufnamen „Schleswig Holstein“ an das

TECHNIK MUSEUM Speyer

übereignet. Doch da muss das Flugzeug erst einmal hinkommen. Mit den Maßen 70,51 - 59,64 - 19,33 (Länge, Spannweite, Höhe, in Meter) und einem Leergewicht von etwa 172 Tonnen sind andere Wege als durch die Luft kaum denkbar. Doch der Wunsch, einen Jumbo in Speyer landen zu lassen, wurde kurzerhand von Fachleuten negativ beschieden. Nicht allein die Landebahn ist das Problem, sondern im Fall eines Durchstartmanövers (go around) benachbarte Hindernisse.

Zu Luft – zu Wasser – zu Land! Was bleibt, ist der Luftweg von Frankfurt zum Baden Airpark. Dort werden in einer bisher einmaligen Aktion dem Flugzeug die Tragflächen und das Heckleitwerk abgebaut, um dann alles auf der Straße, teils auf dem Rhein, ins Technik Museum Speyer zu bringen. Dort wird es wieder im alten Glanz entstehen.

Seitenanfang

Wissen Sie, wie groß die Tragflächen wirklich sind?

Wussten Sie schon, dass der Jumbo, die Boeing 747, so große Tanks hat, dass ihr Volumen dem einer 80 m2 großen Wohnung mit Standardzimmerhöhe entspricht? Mehr...

Kommen Sie am Montag, den 28. Januar 2002 um 11.00 Uhr zum Flughafen Baden Airpark. Sehen Sie dort die einmalige Landung eines Jumbos, der B747-200, D-ABYM mit der Flugnummer LH8952. Die Crew: Kapitän Norbert M, Kapitän Johann S. und Flugingenieur Joachim S.

Die „YM“ hat ein maximales Abflugwicht von 362,9 to, ein maximales Landegewicht von 265,3 to. Sie kann 200 000 Liter Kerosin tanken. Für den Flug wird die „Yankee Mike“ mit einem „Minimum Take-Off-Fuel“ von 18 Tonnen ( 22500 Liter) starten. In Karlsruhe/Baden-Baden angekommen, wird der Restkraftstoff von etwa 13 Tonnen in Tankwagen gepumpt und zurück nach Frankfurt gebracht.

Die „YM“ wird bei ihrer letzten Landung insgesamt 96655 Stunden Betriebszeit hinter sich haben, Das entspricht 11 Jahre pausenloser Einsatz. Dabei ist das Flugzeug 16373 Mal ("cycles") gestartet.

Wollen Sie selbst einmal in einer B747-200 mitfliegen? Im Cockpit? Von Atlanta nach Frankfurt? Dann lesen Sie das Buch „Warum sie oben bleiben“, oder jetzt das Vorwort.

Seitenanfang

Die letzte Beanstandung wurde prompt behoben. Eingetragen ins "Cabin Log Book" auf dem letzten Flug LH756 am 15.10.01 von Mumbai (Bombay) nach Frankfurt.


Fotos (6): D-ABYM, © Jürgen Heermann

 

weiter mit Folge 3
(andere Folgen hier)

 

Das Buch "Warum sie oben bleiben" ist im Insel (Suhrkamp Verlag) erschienen und über den Buchhandel erhältlich.

Seitenanfang

© by www.flugingenieur.de